produktion-logistik.jpg

Kompetenzen

Richtig gute Arbeit.

Wagen Sie einen Einblick in das Herzstück des Unternehmens – der Produktion.

 

Produktion + SCM

Die CLAAS Industrietechnik in Paderborn ist Systempartner für die CLAAS Werke weltweit sowie für externe Kunden aus Agrarwirtschaft und Kommunaltechnik. Wir produzieren mit hoher Wertschöpfungstiefe Komponenten und Systeme der Antriebstechnik und Hydraulik. Unser oberster Anspruch ist es, unsere Kunden durch Premiumqualität und Termintreue zu begeistern. 

Der international anerkannte Qualitätsbegriff „Made in Germany“ bedeutet für CLAAS Industrietechnik nicht nur den Entstehungsort unserer Produkte, sondern er steht gleichzeitig für die Werte eines deutschen Familienunternehmens „Made by CLAAS“. Qualitativ hochwertige und innovative Produkte sind die Attribute, die die CLAAS Industrietechnik seit vielen Jahren auszeichnen. Qualitätsmanagement bedeutet dabei u.a. der Einsatz präventiver Methoden in der Produktentwicklung, die systematische Wareneingangskontrolle, permanente Qualitätsüberwachung in den Fertigungsprozessen und eine kontinuierliche Optimierung in Zusammenarbeit mit Entwicklung und Kundendienst.

Den Material- und Informationsfluss sowie die physische Abwicklung steuert der Bereich Supply Chain Management entlang der unterschiedlichen Wertströme. In Zusammenarbeit mit dem Einkauf werden Lieferantenbeziehungen sowie mit dem Vertrieb Kundenbeziehungen aufgebaut und entwickelt. Zur Gewährleistung effizienter Warenflüsse werden gemeinsam mit nationalen und internationalen Partnern über unterschiedliche Verkehrsträger (Land, Luft, See) individuelle Logistikkonzepte erarbeitet und gemeinsam umgesetzt. Die Bandbreite der Belieferungsprozesse erstreckt sich dabei von Stückgutbelieferungen bis zu Just-in-Sequence Belieferungen. 


Wir nutzen Shopfloor Management als agiles Steuerungs- und Führungsprinzip, indem es Informationen, Störungen und Abweichungen transparent, flexibel und unverzüglich aufzeigt. Dies ermöglicht eine sofortige Reaktion und fördert die kontinuierliche Verbesserung der Produktionsprozesse.


Unser Angebotsspektrum reicht von kundenindividuellen Kleinserien bis hin zu Großserien für das Massensegment. Hierbei spielen neueste Technologien in den Bereichen der Vernetzung und Digitalisierung eine treibende Rolle. So sind z.B. MDE/BDE (Maschinen-/Betriebsdatenerfassung), SAP MES, Save App oder CAD/CAM Integration (computer added design/manufacturing) bereits feste Bestandteile in der Produktion. Die Vernetzung der Maschinen und Anlagen unserer Produktion basiert auf dem Standard OPC UA.


Um der stetigen Weiterentwicklung unserer Produkte gerecht zu werden, fertigen wir mit hoher Wertschöpfungstiefe und einer Genauigkeit von bis zu 2µm (ein menschliches Haar ist 45 Mal dicker). Durch regelmäßige Investitionen in Produktionsanlagen und in die Qualifizierung unserer Mitarbeiter werden wir unserem Anspruch an eine innovative und moderne Produktion gerecht. Der Nachweis der Qualitäts- und Produktionsdaten ist durch die implementierte Werkerführung in unseren Montageprozessen möglich.


Allein im Bereich der Zerspanung verfügen wir über drei flexible Fertigungssysteme (FFS) und über 100 Maschinen und Bearbeitungszentren. Ein FSS ist eine Kombination von mehreren Bearbeitungszentren mit einem Material- und Werkzeuglager und einem Transportsystem und ermöglich die Verwaltung sowie die automatische Steuerung der Werkzeuge und des Materialflusses. Hier kommen folgende Fertigungsverfahren zum Einsatz: Drehen, Fräsen, Wälzfräsen, Räumen, Wälzstoßen, Rollieren, Außen- und Innenrundschleifen, Zahnflankenschleifen, Honen und Härten.


CLAAS Industrietechnik durchläuft regelmäßig sowohl interne, als auch externe Audits für anerkannte Zertifizierungen, um unseren eigenen Konformitätsansprüchen sowie denen unserer Partner gerecht zu werden. Dadurch werden die definierten Qualitätsanforderungen und Prozesse kontinuierlich überprüft und deren Einhaltung sichergestellt.


Mithilfe eines automatisierten Kleinteilelagers (AKL) können wir kleinvolumige Lagergüter effektiv und wirtschaftlich lagern. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) erhöhen die Flexibilität der Logistik und sorgen somit für ein sicheres, dynamisches und effizientes Produktionsumfeld.